Donnerstag, 03. Mai 2018 | 18:00

Fotoausstellung mit den Künstlern Francis Bissat, Erich Huber und Franz Sommer

Vernissage, Do., 3. Mai 2018, 18 bis 22 Uhr, Eintritt frei, Apéro


Francis Bissat übertitelt sein Schaffen mit «Open your eyes». Er betrachtet seine Fotokunst als kreative Spielereien und faszinierende Ausdrucksmöglichkeite mit Farben, Formen, Details, Ausschnitten, Kontrasten und Gegensätzen, Schärfe, Unschärfe, Tiefenschärfe, Strukturen, Materialien sowie Spielereien zwischen Farb- und s/w-Fotografie. Dies prägt sein fotografisches Schaffen seit über 45 Jahren. Bereits mit 20 Jahren gewann er den ersten Preis in einen vom Bundesamt für Kultur national ausgeschriebenen Fotowettbewerbes, ein Kunst-Stipendium in Frankreich. All die Jahre fanden immer wieder erfolgreiche Einzel-Ausstellungen im In- und angrenzenden Ausland statt.


Erich Huber (1947), ist ein Multimedia-Handwerker. Er hat ursprünglich eine Lehre als Buchdrucker gemacht. Im Anschluss besuchte er eine Weiterbildungsklasse an der Kunstgewerbeschule in Zürich. Das dort geweckte Interesse an der Fotografie hält bis heute unvermindert an. Später kam dann folgerichtig die Beschäftigung mit Videokunst dazu. Die ausgestellten Schwarzweiss Fotos sind mehrheitlich kontrastreiche, auf Licht und Schatten reduzierte Ansichten, von einfachen Objekten und Landschaften.


Franz Sommer.
Als ich 1971 meine erste Kamera kaufte, merkte ich bald, dass die Fotografie für mich mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung ist. Die Möglichkeit, damit nicht wiederkehrende Momente festzuhalten, befriedigt mich bis heute. Auch die Beschäftigung mit der reinen Technik oder die perfekte Studioaufnahme ist reizvoll. Es war ein langer Weg, von der ersten analogen Kamera von 1971 bis zur heutigen digitalen Fotografie. Das einzige aber das zählt, ist das gute Bild, nicht die Technik. Daran arbeite ich auch heute noch mit Leidenschaft.

Foto: Francis Bissat

Foto: Erich Huber

Foto: Franz Sommer